Aktienhistorie

Der Börsegang der AGRANA erfolgte im Jahr 1991. Seit 2002 notiert die Aktie des internationalen Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzerns im Prime Market der Wiener Börse. Dieses Marktsegment verpflichtet die Emittenten zur Einhaltung erhöhter Transparenz-, Qualitäts- und Publizitätskriterien, die über die Bestimmungen des Börsegesetzes hinausgehen.

Darüber hinaus notiert die AGRANA-Aktie im Präsenzhandel der Frankfurter Börse und im Freiverkehr der Börse Stuttgart und Börse Berlin.

Mit der Notierung im Prime Market (ab 1.1.2002) nach Wandlung der Vorzüge in Stämme, der mit näher rückender EU-Erweiterung für viele erkennbar gewordenen Ostphantasie und der Diversifizierung in das neue Geschäftsfeld Fruchtsaftkonzentrate und Fruchtzubereitungen hat die AGRANA-Aktie zunehmend Beachtung bei internationalen institutionellen Investoren gefunden.

Im Februar 2005 hat AGRANA 3,175 Mio neue Aktien erfolgreich platziert. Die Anzahl der ausgegebenen Aktien erhöhte sich damit auf 14,202 Mio Stück. Der Ausgabekurs lag bei 72 EUR.

Im Februar 2017 konnte AGRANA in einer weiteren Barkapitalerhöhung 1.420.204 neue AGRANA-Aktien zu einem Angebots- und Bezugspreis von 100 EUR erfolgreich platzieren. Der Bruttoemissionserlös von rund 142 Mio. EUR dient zur Finanzierung weiteren profitablen Wachstums. Durch die Ausgabe sämtlicher 1.420.204 neuen AGRANA-Aktien und die gleichzeitige Umplatzierung von 500.000 bestehenden AGRANA-Aktien aus dem Direktbestand von Südzucker AG im Zuge des Angebots hat sich der Streubesitz auf rund 18,9 % erhöht. Die Gesamttransaktionshöhe (brutto) belief sich auf rund EUR 192 Millionen.

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.