Risikomanagement

...als maSSgebliches Instrument der Konzernführung.

Die AGRANA-Gruppe ist unterschiedlichsten internen und externen Risiken ausgesetzt. Der AGRANA-Vorstand bekennt sich zur Verantwortung in der Früherkennung und Gegensteuerung bestandsgefährdender Risiken, unterstützt wird er dabei von einem Risikomanagementteam.

Das Risikomanagement verfolgt das Ziel, Chancen und Risiken vorzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu treffen, sodass die Zielabweichungen auf ein Minimum beschränkt werden.

RISIKOPOLITIK
Risikobewusstes Verhalten, klar geregelte Verantwortlichkeiten, Unabhängigkeit im Risikocontrolling und der Einsatz effizienter Kontroll- und Berichtssysteme prägen die Risikokultur der AGRANA.

Regulatorische Risiken
AGRANA ist Risiken durch Umgestaltung von Marktordnungen und Richtlinien vor allem im den Segmenten Zucker und Stärke ausgesetzt. Diese beinhalten:

  • Marktordnungsrisiken für Zucker
  • Richtlinien für erneuerbare Energien

Operative Risiken
Als produzierendes Unternehmen der Agrarwirtschaft ist AGRANA operativen Einzelrisiken ausgesetzt, die ihre Ursachen in der spezifischen Geschäftstätigkeit der AGRANA haben und die Finanz- und Ertragslage maßgeblich beeinträchtigen können. Darunter fallen:

  • Beschaffungsrisiken
  • Produktqualität und –sicherheit
  • Markt- und Wettbewerbsrisiken

Rechtliche Risiken
AGRANA ist möglichen Änderungen des rechtlichen Umfeldes insbesondere in den Bereichen Lebensmittel- und Umweltrecht ausgesetzt, weshalb derartige Risiken bereits in der Frühphase erfasst, ihr Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der Gruppe evaluiert und daraus gegebenenfalls Anpassungsmaßnahmen abgeleitet werden.

Finanzielle Risiken
AGRANA ist Risiken durch Veränderungen von Wechselkursen, Zinssätzen und Produktpreisen ausgesetzt. Zur Absicherung dieser Risiken aus der operativen Geschäfts- und Finanzierungstätigkeit werden in einem begrenzten Umfang derivative Instrumente eingesetzt. Dabei sichert sich AGRANA im Wesentlichen gegen folgende Risiken ab:

  • Zinsänderungsrisiken
  • Währungsrisiken
  • Produktpreisrisiken
  • Liquiditätsrisiken
  • Risiken aus Forderungsausfällen

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.