Kernthemen & Handlungsfelder

AGRANA orientiert ihre Nachhaltigkeits-Anstrengungen über die drei Geschäftssegmente Zucker, Stärke und Frucht am ISO 26000-Leitfaden sowie dem Reporting-Standard der Global Reporting Initiative GRI.

Ein aus zehn Mitarbeitern verschiedener relevanter Funktionsbereiche zusammengesetztes Nachhaltigkeits-Kernteam führte bis Herbst 2012 eine erweitere Analyse zu Kernthemen und Handlungsfeldern entlang der Wertschöpfungskette des Unternehmens durch. Die Wesentlichkeit der Kernthemen und Handlungsfelder wurde auf Basis von in den verschiedenen Geschäftssegmenten und Funktionen von Stakeholder-Gruppen erhaltenen Rückmeldungen festgestellt. 

Folgende Kernthemen wurden dabei als wesentlich identifiziert:

  • Umwelt- & Sozialkriterien bei der Beschaffung von agrarischen Rohstoffen
  • Umwelt- & Energieaspekte in der Produktion
  • Arbeitsbedingungen & Menschenrechte der Mitarbeiter
  • Produktverantwortung & Nachhaltige Produkte
  • Gesetzes- & Regelkonformität sowie Geschäftsgebarung 
  • Gesellschaftliches Engagement

Wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte

Im Rahmen einer Überarbeitung der 2012 durchgeführten Wesentlichkeitsanalyse haben die Mitglieder des AGRANA-Nachhaltigkeitskernteams sowie die Teilnehmer der sechs Arbeitsgruppen die ökonomische, ökologische und soziale Bedeutung einzelner Nachhaltigkeitsaspekte einerseits für AGRANA und andererseits für ihre Stakeholder-Gruppen eingeschätzt. 

Diese Einschätzung erfolgte auf Basis der täglichen Arbeitserfahrungen im jeweiligen Bereich, aufgrund von Feedback von unterschiedlichen Stakeholder-Gruppen und auch anhand der Ergebnisse einer im Herbst 2014 durchgeführten Kundenzufriedenheitsumfrage, die u.a. Fragen zum Thema Nachhaltigkeit enthielt.

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.