Verwertung in "Nebenprodukten"

Futter- & Düngemittelproduktion schließt den ökologischen Kreislauf

Im Sinne der nachhaltigen, möglichst vollständigen Nutzung aller Bestandteile der eingesetzten agrarischen Rohstoffe stellt AGRANA parallel zu den bekannten hochqualitativen Lebensmitteln bzw. Vorprodukten für die weiterverarbeitende Industrie vor allem in den Geschäftssegmenten Zucker und Stärke ein sehr großes Portfolio wertvoller „Nebenprodukte“ her. Pro Tonne Zucker wird zusätzlich rund eine Tonne Nebenprodukte erzeugt, im Stärkebereich werden pro Tonne Stärke rund 600 kg Nebenprodukte hergestellt.

Von den Zucker- und Stärkewerken werden die Nebenprodukte Carbokalk und Kartoffelrestfruchtwasser als Dünge- und Bodenverbesserungsmittel angeboten. Rübenschnitzel, Kartoffeleiweiß und DDGS (Distillers Dried Grains with Solubles), das unter dem Namen ActiProt vermarktet wird, werden als hochwertige Futtermittel vertrieben. Auch im Segment Frucht werden anfallende Trester an die Pektinindustrie oder als Futtermittel verkauft.

Diese "Nebenprodukte" leisten einerseits einen wichtigen Beitrag zur  Wirtschaftlichkeit des Unternehmens und erfüllen andererseits auch eine ökologische Funktion. Da sie  vielfach als Futter- und Düngemittel eingesetzt werden, finden wichtige Mineral- und Nährstoffe im Rahmen eines geschlossenen Kreislaufes wieder zurück in die Natur.

Mehr Information...

Wie AGRANA entsorgt was sie doch entsorgt

 

 

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.