Soziales Engagement

Als eines der wichtigsten Lebensmittel produzierenden Unternehmen Österreichs bekennt sich AGRANA dazu, sich für gesellschaftliche Anliegen zu engagieren und im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen Beitrag zu sozialen und karitativen Initiativen zu leisten. In diesem Sinne ist AGRANA bereits seit Jahren verlässlicher Partner der SOS-Kinderdörfer, des Wiener Hilfswerks sowie der Wiener Caritas.

Daneben unterstützt AGRANA im Rahmen von Corporate Citizenship an beinahe allen internationalen Standorten kulturelle oder karitative Einrichtungen der lokalen Communities mit Geld- bzw. Sachspenden.

Helfende Hände

Auch im Geschäftsjahr 2016|17 spendete AGRANA wie in den Vorjahren Zucker für die „Le+O“-Märkte der Caritas. Diese Märkte bieten Lebensmittel zu einem symbolischen Preis und Orientierung in Form von Sozialberatung für einkommensschwache Menschen. Wie auch in der Vergangenheit haben AGRANA Mitarbeiter der Zentrale in Wien die wöchentlichen Lebensmittelausgaben in einem nahegelegenen „Le+O“-Markt im Rahmen von Freiwilligenarbeit in ihrer Arbeitszeit tatkräftig unterstützt.

Wie bereits in den vergangenen Jahren unterstützt die AGRANA Beteiligungs-AG auch dieses Geschäftsjahr wieder wichtige „CONCORDIA“ Sozialprojekte. CONCORDIA begleitet Kinder und Jugendliche in Rumänien, der Republik Moldau und Bulgarien auf ihrem Weg in die Zukunft. Neben Mehl- und Zuckerspenden hilft AGRANA durch die finanzielle Unterstützung des CONCORDIA Summer Camp.

Unterbringung von Asylwerbern

Angesichts des anhaltend starken Flüchtlingszustromes hat sich AGRANA im Herbst 2015 dazu entschlossen, das Verwaltungsgebäude und Teile des Areals der im Jahr 2006 stillgelegten Zuckerfabrik in Hohenau an der March|Österreich im Einvernehmen mit der Gemeinde für die Unterbringung von Asylwerbern zu adaptieren und zur Verfügung zu stellen.

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.