Von der Spitzengastronomie ins eigene Heim

Der botanische Trend: Weltweit spielen in verschiedenen Lebensmittelbereichen Pflanzen eine immer wichtigere Rolle.

Von der Spitzengastronomie auf Ihren Tisch – Kräuter und Wurzeln liegen voll im Trend

Kräuter und Wurzeln rücken bei den Menükreationen der Spitzenköche weltweit immer mehr in den Mittelpunkt. Sie verfügen über Eigenschaften, die für die Konsumenten heutzutage wirklich wichtig sind: Sie beinhalten gesundheitsfördernde Wirkstoffe und verfügen über ein gesundes und natürliches Image.

Begonnen hat dieser Trend im viermal zum besten Restaurant der Welt gewählten NOMA, wo wild sprießende Kräuter, Gewächse und sogar Blumen erfolgreich ihren Platz auf der Speisekarte fanden. Dieser Trend hat sich in den letzten Jahren verstärkt fortgesetzt. In Brasilien ist der ehemalige Punk und DJ Alex Atala, Besitzer und Chefkoch von D.O.M., bekannt für die Verwendung regionaler Zutaten. Diese stammen unter anderem aus dem Amazonastiefland. Im Steirereck, einem der zehn besten Restaurants der Welt, zaubert sein Besitzer und Chefkoch, Heinz Reitbauer, mit frischen pflanzlichen Produkten einige der innovativsten Gerichte. Wir sind diesem auch von anderen Spitzenköchen weltweit vorgegebenen Trend gefolgt und haben uns die damit verbundenen Vorteile näher angeschaut.

Neu entdeckte Liebe für altbekannte Sorten

Unsere Vorfahren wussten mit den Gaben der Natur umzugehen. Dieses Wissen ist aber mit der Zeit verloren gegangen. Es ist also ganz offensichtlich an der Zeit, uns dieses Wissen wieder anzueignen – oder noch besser – wieder in unsere Esskultur einfließen zu lassen. Altbekannte Gewächse wie etwa Ingwer, Basilikum, Petersilie, Macawurzel, Ginseng, Ashwagandha und Kurkuma erleben derzeit eine neue Blüte. Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten Jahren diese trendigen Zutaten in noch mehr Speisen und Getränken in der Lebensmittelindustrie sehen werden. 

Vor allem die jüngere Generation probiert mit Begeisterung neue Geschmacksrichtungen aus. Bis zu einem Drittel der Altersgruppe zwischen 16 und 35, d.h. die sogenannten Millennials, sind offen für Kräuter in verschiedenen Speisen, darunter auch in Süßigkeiten und Nachspeisen.

Vorteile für die Gesundheit

Die heilenden Eigenschaften von Pflanzen werden in der traditionellen chinesischen Medizin, Ayurveda und Jamu erforscht und genutzt und dienen als Inspiration für neue Gerichte. Die positive Wirkung von Pflanzen für die Gesundheit wird verstärkt erkannt. Phytochemische Substanzen im Oregano, Majoran und Rosmarin können bei der Blutzuckerregulierung helfen. Aber auch im Zimt finden sich Eigenschaften, die sich günstig auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Immer öfter werden Kräutertees zum Lindern medizinischer Beschwerden und als Naturheilmittel gegen Volkskrankheiten genommen. Und natürlich muss man an dieser Stelle auch Kurkuma erwähnen – den goldenen Gesundheitsturbo.  Mehr über dieses neuentdeckte Lieblingsgewürz können Sie in unserem Trendartikel darüber erfahren – hier klicken.

Kräuter und Wurzeln haben gesundheitsfördernde Wirkstoffe und sie verfügen über ein positives und natürliches Image. Sie unterstützen unser Verdauungssystem, sind gut für Leber und Herz und steigern unsere Energie und Ausdauer.

Mehr neue Produkteinführungen

Immer mehr Lebensmittel und Getränke mit Kräutern und Wurzeln kommen auf den Markt. Kräuter und Wurzeln können auch für neue Lebensmittelkategorien wie etwa alkoholische Getränke, Pizzateig, Joghurt und kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke eine kulinarische Bereicherung sein.

Quelle: Mintel; alle Lebensmittel- und Getränkeneueinführungen 2011 - 2015

Die regional beliebtesten Kräuter und Gewürze:

Laut Mintel-Bericht (Mintel GNPD, by region, global food and drink launches, June 2013 – May 2016) haben in den letzten Jahren die folgenden Würzessenzen an Beliebtheit gewonnen. Zimt, Minze und Ingwer waren unter den beliebtesten Gewürzen. Sie werden auch zum Verfeinern von Joghurts und Getränken verwendet.

Die Mintel-Weltkarte bietet eine faszinierende Übersicht über die weltweite Verwendung von Gewürzen und Kräutern.

Neue Produkte mit Pflanzen

Aufregende neue Produkte mit Pflanzen und Kräutern kommen in den Handel und erweisen sich als sehr erfolgreich: Konsumenten lieben neue Getränke wie etwa fermentierten Tee oder Energy-Drinks. Laut einer Mintel-Studie (Lightspeed GMI/Mintel: carbonated soft drinks, US – June 2016) findet mindestens 1 von 10 Millennials, sein/ihr ideales kohlensäurehaltiges Getränk unter den Kräuter-, Pflanzen-, herzhaften, würzigen oder sogar schärferen Aromen. Snackbars oder frischgepresste Säfte mit Maca sind die Wegbereiter für innovativere Produkte mit dieser malzig schmeckenden Wurzel, die sich hervorragend mit Schokolade- und Vanillenoten verträgt.

Fazit:

  • Konsumenten mögen pflanzliche Inhaltsstoffe in Lebensmitteln und Getränken.
  • Im Zusammenhang mit Nahrungsmitteln und Getränken wird Ayurveda, das bei europäischen und nordamerikanischen Konsumenten sehr beliebt ist, am ehesten in Form von ayurvedischen botanischen Inhaltsstoffen wie Kräutern, Gewürzen und Pflanzenextrakten verwendet.
  • Pflanzen finden sich jetzt auch in ungewöhnlichen Produkten wie etwa Eiscreme.
  • Pflanzliche Inhaltsstoffe und das damit einhergehende gesunde und natürliche Image können ein Produkt attraktiver machen.
  • Vor allem die junge Generation interessiert sich für pflanzliche Inhaltsstoffe.

Haben wir Sie inspiriert?

Sind Sie auf der Suche nach neuen, inspirierenden Ideen für Ihre Produktentwicklungen, darunter auch nach Rezepturen mit Kräutern und Gewürzen? Bei AGRANA Fruit haben wir spannende Geschmackskombinationen entwickelt, wie etwa mit trendigen neuen Pflanzen für Trink- und Löffeljoghurts. 

Wenn Sie mehr über diese Konzepte erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte für eine persönliche Präsentation und Verkostung.

 

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.