Kurkuma – der goldene Gesundheitsturbo

Ein altes Heilkraut erobert die ganze Welt

Quelle: https://www.thinkwithgoogle.com/data-gallery/detail/turmeric-search-trends/

„Kurkuma passt immer“ – so oder so ähnlich könnte angesichts der steigenden Beliebtheit dieser gelben Knolle bei den Konsumenten die Überschrift für diesen Artikel lauten. Auch bei Google sieht man sofort, dass Kurkuma einer der trendigsten Suchbegriffe im Lebensmittel- und Ernährungsbereich ist. Es ist aber nicht nur sein einzigartiger Geschmack der Kurkuma zum Kultgewürz macht, es sind vor allem seine entzündungshemmenden Eigenschaften, die die Nachfrage nach oben treiben.

Mehr zu Kurkuma

Kurkuma (auch bekannt unter dem Namen Gelbwurz oder Safranwurz) kennen die meisten als getrocknetes Pulver in Currys und anderen orientalischen und asiatischen Gerichten. Es wird aufgrund seiner leuchtend gelben Farbe auch (fälschlicherweise) als indischer Safran bezeichnet. Diese Wurzel mit dem lateinischen Namen Curcuma longa hat auch starke Ähnlichkeit mit der Ingwerwurzel, gehören doch beide Pflanzen zur botanischen Familie der Ingwergewächse.

Kurkuma hat eine lange Geschichte als Heilmittel, Gewürz und Farbstoff.

Die Pflanze stammt ursprünglich aus Indien und Südostasien, wo sie bereits seit mehreren tausend Jahren verwendet wird und fester Bestandteil der ayurvedischen Küche ist.

Rund 800.000 Tonnen Kurkuma werden jedes Jahr produziert. Der Großteil davon in Indien, aber auch in Pakistan, Sri Lanka, Bangladesch und in einigen Ländern Mittel- und Südamerikas.

Kurkuma hat ein einzigartiges und sehr kräftiges Aroma. Es wird als warm, pfeffrig und leicht bitter beschrieben.

Vorteile für die Gesundheit

In der ayurvedischen Medizin hat Kurkuma von jeher eine große Rolle  gespielt, die westliche Welt hat aber erst vor kurzem die Superkräfte dieser Knolle für eine gesunde und ausgewogene Ernährung entdeckt.

Verantwortlich für alle gesundheitsfördernden Eigenschaften von Kurkuma ist dabei der Inhaltsstoff Curcumin.

Die (noch immer unvollständige) Liste mit den positiven Eigenschaften von Kurkuma (Curcumin) für die Gesundheit umfasst unter anderem:

  • Entzündungshemmende Wirkung und bessere Regulierung des Blutzuckerspiegels
  • Gut für Herz-Kreislaufsystem
  • Verbesserung bei chronischen Verdauungsbeschwerden wie etwa Morbus Crohn
  • Verbesserte kognitive Funktion

Erwähnenswert ist ferner, dass bei einer regelmäßigen Aufnahme von Curcumin das Krebsrisiko sinkt - wie bereits in einer großen Anzahl an Tierversuchen nachgewiesen werden konnte. Weitere Informationen dazu finden Sie unter http://www.news-medical.net/?tag=/Curcumin.

Warum ist Kurkuma interessant für die Lebensmittelindustrie?

Quelle: Mintel GNPD, alle Länder, alle Lebensmittel- und Getränkekategorien

Zwei Faktoren spielen bei der wachsenden Beliebtheit von Kurkuma eine wichtige Rolle: Erstens, der anhaltende Trend hin zu bitteren Aromen und zweitens die zahlreichen neu entdeckten gesundheitsfördernden Eigenschaften. 

Als (die James Beard Award–Gewinnerin) Jennifer McLagan ihr Kochbuch Bitter: A Taste of the World's Most Dangerous Flavor, auf den Markt brachte, war klar, der bittere Geschmack war dabei die Welt der Foodies zu erobern. Beschränkte sich der Trend zur Bitterkeit zuerst nur auf die Mixology-Communites und Bars (Gin, Wermut und Negronis stiegen in der Beliebtheitsskala), erreichte er bald auch die Küchen, und hier zuerst die Nordische Küche. Bittere Geschmackstoffe verleihen Gerichten ein sehr feines sensorisches Aroma und sind derzeit en vogue.

Auf breites Interesse stößt vor allem auch der damit verbundene Detox-Aspekt: Durch seine entgiftende Wirkung kann Kurkuma zahlreiche Beschwerden des Magen-Darmtrakts lindern und wird damit für viele Menschen zum Superhelden.

Wenig überraschend sind daher auch die Neueinführungen von Kurkumaprodukten in den letzten Jahren stark gestiegen.

Kurkuma trifft den Konsumentengeschmack

Der würzige, bittere Kurkumageschmack ist der neue Trend in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie und eröffnet neue Möglichkeiten für spannende neue Produkte in ungewöhnlichen Kategorien wie zum Beispiel Joghurts.

Fazit

Seine zahlreichen gesundheitsfördernden Eigenschaften machen Kurkuma zum perfekten Lebensmittel für den modernen Konsumenten. Es wird erwartet, dass noch mehr Produkte mit Kurkuma auf den Markt kommen. Als Teil Ihrer Produktpalette könnten sie auch Ihr Markenportfolio verbessern

Vor allem die Milchindustrie kann von einer Reihe neuer Kurkumaprodukte in ihrem Produktsortiment profitieren. Kurkuma lässt sich vielseitig verwenden und sowohl zu süßen als auch zu pikanten Produkten verarbeiten, die den aktuellen Kundenwünschen entsprechen.

Haben wir Sie inspiriert?

Für trendige, konsumentenorientierte Produktentwicklungen bieten wir eine Vielzahl an Lösungen, darunter auch Kombinationen mit Kurkuma. Unser Expertenteam freut sich darauf, Sie zu unterstützen. Kontaktieren Sie uns, um Ihr nächstes Projekt zu besprechen.

 

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.