Erzeugung

Bioethanolproduktion in Pischelsdorf|Ö

AGRANA betreibt seit 2008 im niederösterreichischen Pischelsdorf Österreichs einzige Bioethanolanlage. Der Standort im Industriegebiet Pischelsdorf wurde aufgrund seiner Lage im Herzen des Rohstoffanbaugebietes, seiner ausgezeichneten Anbindung an die Donau, Bahn und Straße sowie seiner idealen Energieversorgungsmöglichkeiten gewählt.

Aktuell werden im AGRANA Bioethanolwerk in Pischelsdorf|NÖ jährlich aus rund 500.000 Tonnen Getreide (derzeit: primär Weizen und Mais) etwa 210.000 m³ Bioethanol hergestellt. Bei einer Einführung von E10 in Österreich würde diese Menge ausreichen, um den gesamten österreichischen Bedarf an Bioethanol im Inland zu decken. Aktuell exportiert AGRANA etwa die Hälfte der in Niederösterreich erzeugten Bioethanolmenge und verschenkt damit CO2-Einsparungspotentiale, die Österreich zur Gänze selbst nutzen könnte, anstatt sie teuer in Form von Verschmutzungsrechten am Weltmarkt zuzukaufen. Für die österreichische E10-Einführung müssten daher keine zusätzlichen Kapazitäten oder Ackerflächen für Rohstoffkulturen herangezogen werden, es würde lediglich weniger Bioethanol exportiert.

Als Nebenprodukt der Bioethanolproduktion werden in Pischelsdorf jährlich rund 180.000 Tonnen hochwertige, gentechnikfreie Eiweißfuttermittel, welche AGRANA unter der Marke ActiProt® vertreibt, erzeugt. Dieses, genauso wie die anderen in Pischelsdorf erzeugten Nebenprodukte, trägt wesentlich zur Wirtschaftlichkeit der Bioethanolproduktion bei. Die jährliche Produktionsmenge an ActiProt ersetzt bis zu einem Drittel österreichischer Sojaimporte aus Übersee, deren Gentechnikfreiheit nicht gewährleistet ist.

Bioethanolerzeugung im HUNGRANA-Werk in Szabadegyháza|HU

Die Hungrana Kft. in Szabadegyháza, an der AGRANA eine 50 %-Beteiligung hält, produziert in einer kombinierten Stärkeverarbeitungsfabrik Isoglukose und Bioethanol mit einer Kapazität von rund 187.000 m³ pro Jahr. Als Nebenprodukte der Isoglukose- und Bioethanolproduktion werden Maiskeime, Maiskleber und Futtermittel für die Tierzucht hergestellt. Als Rohstoff wird bei HUNGRANA ausschließlich Mais verwendet.

Das im HUNGRANA-Werk produzierte Bioethanol wird ebenfalls im Rahmen der EU-Richtlinie zur Substitution von Benzin verwendet.

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.