Unsere Zuckerfabriken

AGRANA Zucker ist mit 9 Produktionsstandorten in fünf EU-Staaten und seit Mitte 2008 auch in Bosnien-Herzegowina vertreten. Zudem vermarktet AGRANA Zucker- und Stärkeprodukte in Bulgarien.

In der AGRANA Gruppe wurden in der Kampagne 2015|16 aus rund 5,4 Mio. Tonnen Rüben etwa 800.000 Tonnen Rübenzucker produziert.

Österreich

Die zwei österreichischen Zuckerfabriken in Leopoldsdorf und Tulln verarbeiten täglich je bis zu 13.000 Tonnen Rüben. Der während der Rübenkampagne gewonnene Zucker wird in Zuckersilos gelagert und während des Jahres, je nach Bedarf, abgepackt oder lose ausgeliefert.

In der Zuckerfabrik Tulln befindet sich die zentrale Abpackanlage für Haushaltspackungen. Alle in Österreich erhältlichen 31 Zuckersorten der Marke "Wiener Zucker" werden hier abgepackt, in einem Hochregallager vollautomatisch zwischengelagert und an den Handel ausgeliefert. Der Anteil der Haushaltsware am Gesamtzuckerabsatz beträgt rund 25 Prozent.

Werksführungen Zuckerfabrik Tulln

Die Zuckerfabrik Leopoldsdorf produziert ausschließlich Zucker für die weiterverarbeitende Industrie (alkoholfreie Getränkeindustrie, Süßwarenindustrie, sonstige Lebensmittelindustrie und Fermentationsindustrie). Dieser wird lose im Silowagen, in Big Bags oder in 50 kg-Säcken ausgeliefert.

Die Österreicher verbrauchen pro Jahr zwischen 35 und 38 kg Zucker pro Kopf.

 

Ungarn

Mit dem Werk in Kaposvár betreibt die AGRANA-Tochter Magyar Cukor ZRT die einzige Zuckerfabrik Ungarns. Rund die Hälfte des hier verkauften Zuckers wird unter dem Markennamen "Koronás Cukor" an den Lebensmittelhandel geliefert. Die andere Hälfte des Zuckers wird an die weiterverarbeitende Industrie, insbesondere an die Süßwarenindustrie und die sonstige Lebensmittelindustrie, vertrieben.  7.500 Tonnen Rüben verarbeitet das Werk pro Tag.

Tschechien

Die Moravskoslezské Cukrovary a.s., die AGRANA-Tochter in Tschechien, verarbeitet in den beiden Zuckerfabriken in Hrušovany und Opava Zuckerrüben zu Zucker, welcher unter der Marke „Korunní Cukr“ im Handel vertrieben wird. Mit einem Marktanteil von 25 Prozent ist AGRANA in Tschechien ein wichtiger Zuckerlieferant. Die tägliche Verarbeitungskapazität liegt bei 5.000 Tonnen in Hrusovany und 3.700 Tonnen in Opava.

Slowakei

Die Slovenské Cukrovary s.r.o., die AGRANA-Tochter in der Slowakei, erzeugt in der Zuckerfabrik in Sered’ täglich rund 3.800 Tonnen Rüben. Dieser wird unter der Marke "Korunný Cukor" am slowakischen Markt verkauft. Diese Zuckermarke wurde im Jahr 2001 eingeführt und weist ein breites Produktsortiment mit hohem Qualitätsstandard auf.

Rumänien

Die S.C. AGRANA Romania S.A. betreibt in Rumänien zwei Zuckerfabriken, die hauptsächlich als Rohzuckerraffinerien arbeiten. Der in LDC Ländern gewonnene Rohr-Rohzucker wird mit Schiffen nach Rumänien transportiert, und in den Werken zu Weißzucker verarbeitet.

Im Werk Roman werden neben der Rohzucker-Raffination auch bis zu 4.000 Tonnen Zuckerrüben pro Tag verarbeitet. Das Werk Buzău wird als reine Rohzuckerraffinerie betrieben (rund 1.000 Tonnen pro Tag).

Ein wesentlicher Teil des rumänischen Zuckermarktes ist Haushaltsware in Kleinpackungen. Hier ist AGRANA mit der Marke "Mărgarităr Zahăr" führend vertreten.

Bosnien-Herzegowina

Für AGRANA sind Südosteuropa und insbesondere die Länder des Westbalkans ein wichtiger Absatzmarkt für Zucker. Durch die Reform der EU-Zuckermarktordnung sind Zuckerexporte aus der EU nur mehr eingeschränkt möglich. Um die Balkan-Region weiterhin beliefern zu können, errichtete AGRANA gemeinsam mit ihrem langjährigen Vertriebspartner, SCO Studen & Co Holding | Wien als 50:50 Joint Venture, eine Rohzuckerraffinerie in Brčko, Bosnien-Herzegowina. Die Inbetriebnahme der Zuckerraffinerie erfolgte im Juni 2008. Die Produktionskapazität liegt bei 150.000 Tonnen Zucker pro Jahr. Die von STUDEN-AGRANA produzierten Zuckermengen werden unter der Marke „Agragold“ in der gesamten Westbalkan-Region vertrieben.

Der Natürliche Mehrwert.

  • Zucker.
  • Stärke.
  • Frucht.