Mitarbeiterkennzahlen

Für die meisten sind es Mitarbeiter.
Für uns: wertvolle Talente

AGRANA beschäftigte im Geschäftsjahr 2016|17 durchschnittlich 8.569 Menschen weltweit. Gut ausgebildete, motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen die wertvollste Ressource unseres Unternehmens dar. Daher wollen wir im Einklang mit unseren Geschäftszielen allen den Rahmen und die Unterstützung zur vollen Entfaltung ihrer Talente geben. Mit unseren Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen erreichten wir im abgelaufenen Jahr über 85 % unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mitarbeiterkennzahlen

Mitarbeiter Kennzahlen AGRANA Gruppe

Durchschnittliche MitarbeiterInnenanzahl (Köpfe) im GJ 2016|17

8.569

Davon im Segment Zucker2.130
Davon im Segment Stärke912
Davon im Segment Frucht5.527
Frauenanteil in % (bezogen auf die Stammbelegschaft)29,4%

AGRANA Mitarbeiter

(zum Bilanzstichtag 28.2.2017)

Darstellung im Rahmen der GRI-Berichtsgrenzen

Segment

Befristete 
Dienst-
verhältnisse1

Unbefristete
Dienstverhältnisse

Angestellte in
Management-
positionen2

Davon Executive
Leadership-Group3

 


Gesamt

%
Frauen


Arbeiter

%
Frauen


Angestellte

%
Frauen 


Gesamt

%
Frauen 


Gesamt

%
Frauen


Gesamt

%
Frauen

Zucker4 172 26,7 1.06117,0 73340,5 1.794 26,6 143 26,61816,7
Stärke 54 20,4 585 12,3 286 45,1 871 23,1 5016,0333,3
Frucht 1.124 66,2 2.492 23,4 1.394 47,7 3.886 32,1 25226,2128,3

Gesamt

 1.350

 59,3

 4.138

 20,2

 2.413

 45,2

 6.551

 29,4

 445

25,2

33

15,2

1) Bei den befristeten Dienstverhältnissen handelt es sich fast ausschließlich um saisonale, lokale Mitarbeiter zur Ernteunterstützung bzw. für Verarbeitungskampagnen.
2) Managementfunktionen der 2.+3. Berichtslevel
3) 1. Berichtslevel (d.h. Berichtsebene direkt unter dem Vorstand der AGRANA Beteiligungs-AG und regionale Geschäftsführer) 
4) Im Segment Zucker werden auch die Mitarbeiter der AGRANA Beteiligungs-AG gezählt.  

 

Trainingsstunden der AGRANA Mitarbeiter

Trainingsstunden der AGRANA Mitarbeiter im GJ 2016|17

Darstellung der Trainingsstunden der Mitarbeiter in unbefristeten Dienstverhältnissen im Rahmen der GRI-Berichtsgrenze

Segment

Durchschnittliche Trainingsstunden
pro Mitarbeiter

% Anteil der Mitarbeiter,
die ein Training absolvierten

% Anteil Aus-& Weiterbildungskosten
an Lohn- & Gehaltssumme  

 

 Männer

Frauen

Gesamt 

 

 

 Zucker1 27,4 28,5 27,788,1% 1,7%
 Stärke 18,3 26,9 20,3 76,5% 0,7%
 Frucht 25,6 28,9 26,7 87,3% 1,0%

 Gesamt

 25,1

 28,6

 26,1

 86,1%

 1,2%

1) Im Segment Zucker werden auch die Mitarbeiter der AGRANA Beteiligungs-AG gezählt.  

 

Arbeitssicherheitskennzahlen

Arbeitssicherheitskennzahlen der AGRANA Gruppe1 im GJ 16|17

Segment

Verletzungsrate2

 

 

Ausfallstagequote3

 

 

Abwesenheitsrate

 GesamtMännerFrauenGesamtMännerFrauenGesamtMännerFrauen
Zucker2,93,31,741,441,142,46.514,16.036,27.798,1
Stärke2,22,51,024,328,97,17.260,77.526,86.281,5
Frucht2,42,71,930,136,019,93.721,83.563,93.996,7
Gesamt2,52,91,832,536,523,94.921,14.866,15.039,3

Im Berichtsjahr 2016|17 ereignete sich ein tödlicher Arbeitsunfall in der AGRANA Gruppe1.
Im Berichtsjahr 2016|17 ereigneten sich acht Unfälle von AGRANA-Kontraktoren, diese sind aus organisatorischen Gründen nicht in den AGRANA-Arbeitssicherheitskennzahlen, wie der Verletzungsrate, Ausfallstagequote und Abwesenheitsrate, enthalten.

1 Mitarbeiter in befristetem und unbefristetem Dienstverhältnis in den GRI-Berichtsgrenzen.
2 Verletzungsrate = (Gesamtanzahl der Unfälle5 ÷ Gesamtarbeitszeit6) × 200.000
3 Ausfallstagequote = (Gesamtanzahl der Ausfallstage7 ÷ Gesamtarbeitszeit6) × 200.000
4 Abwesenheitsrate = (Gesamtanzahl der Abwesenheitsstunden nach Unfall5 und Krankheit ÷ Gesamtarbeitszeit6) × 200.000
5 In den AGRANA-Arbeitssicherheitskennzahlen zählen Vorfälle ab dem ersten geplanten Arbeitstag an dem der Mitarbeiter aufgrund des Vorfalles dem Arbeitsplatz fernbleibt, als Unfall.
6 Als Gesamtarbeitszeit versteht AGRANA die Vertragsarbeitszeit in Stunden plus die bezahlten Überstunden.
7 Erklärung Faktor 200.000: Der Faktor 200.000 soll der Vergleichbarkeit unternehmensinterner Arbeitssicherheitsdaten über die Unternehmensgrenzen hinweg dienen. ER entstand unter der Annahme von 40 Arbeitsstunden pro Woche, 50 Arbeitswochen pro Jahr für 100 Mitarbeiter (40x50x100). Damit versucht man die durchschnittliche unternehmensspezifische Anzahl von Unfällen, Ausfallstagen bzw. Abwesenheitsstunden (aufgrund von Unfall und Krankheit) pro im Unternehmen geleisteter Arbeitsstunde auf einen jährlichen Wert pro 100 Mitarbeiter umzurechnen.
8 Der Arbeitstag wird mit acht Stunden angenommen.