Nachhaltiges Produktportfolio

AGRANA-Produkte als Beitrag zum
Klimaschutz

AGRANA ist in Sachen Klimawandel betroffen, aber mit ihren Produkten gleichzeitig Teil vieler Problemlösungen.

Orientiert an den zu einem einheitlichen EU-Klassifikationssystem (Taxonomie) genannten Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten hat AGRANA ihr Produktportfolio bewertet. Auf dieser Basis wurden folgende AGRANA-Produktkategorien als nachhaltig bzw. klimafreundlich definiert:

  • Produkte, die nach einem Biostandard zertifiziert sind
  • Produkte, deren Rohstoffe die Nachhaltigkeitskriterien des FSA Gold- oder Silber- Standard erfüllen
  • Substitute für Produkte fossilen Ursprungs (z.B. Bioethanol, Stärken für Anwendung in Bioplastik, in der Kosmetikindustrie, in Klebstoffen)
  • Produkte, die im Rahmen von Kreislaufwirtschaft erzeugt werden (alle von AGRANA produzierten Futter- und Düngemittel)

Unter Anwendung dieser Kriterien sind rund 56 % der 2019|20 von AGRANA verkauften Produktmenge als nachhaltig bzw. klimafreundlich einzustufen.

BIO in allen Geschäftsbereichen

Bio ist mehr als nur ein Trend!

Wir bei AGRANA haben das steigende Nachhaltigkeits- und Gesundheitsbewusstsein der Menschen und die wachsende Nachfrage nach Bio-Produkten schon früh erkannt. Wir bieten in allen Geschäftsbereichen Bio-Produkte an – durch unabhängige Kontrollstellen zertifiziert.

Wiener Zucker
in Bio-Qualität

Wiener Zucker in Bio-Qualität

Während Bio-Zucker in der Vergangenheit als Bio-Rohrzucker vor allem aus Afrika importiert wurde, produzierte AGRANA in der Kampagne 2008|09 erstmals Bio-Rübenzucker nach den Vorgaben der EU-Verordnung über den ökologischen Landbau. In der ersten Anbausaison 2008 wurden rund 300 ha Anbaufläche von etwa 80 Betrieben bewirtschaftet. Innerhalb weniger Jahre haben sich diese Zahlen mehr als verdoppelt.

Bei der Herstellung von Bio-Zuckerwerden als Co-Produkte auch Bio-Futter- und -Düngemittel erzeugt. Mit dieser nahezu vollständigen Verwertung der landwirtschaftlichen Rohstoffe werden Abfälle reduziert und der Grundgedanke ökologischen Wirtschaftens vollständig gelebt.

AGRANAs Bio-Rübenzucker ist unter der Marke „Wiener Zucker“ im Einzelhandel erhältlich und wird an die weiterverarbeitende Lebensmittelindustrie verkauft.

Produktfinder

Bio-Stärke

Bio-Stärke

Im Segment Stärke verarbeitet AGRANA im Werk Gmünd Bio-Kartoffel und in Aschach Bio-Mais zu Bio-Stärke und –Stärkederivaten. Dabei werden modernste, umweltschonende Methoden eingesetzt. Die AGRANA-Werke in Aschach an der Donau und Gmünd gehören zu den ersten Verarbeitungsbetrieben Europas, die als zertifizierte Bio-Verarbeiter im Industriebereich tätig sind.

Eingesetzt wird Bio-Stärke in beinahe allen verarbeiteten Bio-Produkten der Nahrungs- und Genussmittelindustrie und ist in Puddings, Suppen und Saucen, Snacks sowie Gummi- oder Geleeartikeln ein nicht wegzudenkendes Bindemittel sowie Konsistenz- und Geschmacksgeber.

Zum Produktportfolio

Bio-Fruchtzubereitungen

Bio-Fruchtzubereitungen

Wie Studien zeigen, zählen Bio-Fruchtjoghurts nach Eiern, Milch und Bananen zu den im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel am meisten gekauften Bio-Lebensmitteln. Die darin enthaltenen Früchte stammen mit großer Wahrscheinlichkeit von AGRANA, da AGRANA Fruit Austria und Germany europäische Marktführer für Fruchtzubereitungen in Bio-Qualität sind. Diese werden seit über 20 Jahren auf Basis enger Entwicklungszusammenarbeit mit den Kunden in den Werken in Konstanz, Gleisdorf und Kröllendorf produziert.

Die strengen für Bio-Lebensmittel geltenden Vorschriften bedeuten auch für AGRANA erhöhte Anforderungen hinsichtlich der Rückverfolgbarkeit von Zutaten. Für Fruchtzubereitungen für den Einsatz in Bio-Fruchtjoghurts dürfen gemäß EU-Verordnung weder Konservierungs- noch Farbstoffe zum Einsatz kommen, was erheblichen Einfluss auf die sorgfältige Auswahl der zu verarbeitenden Früchte hat. Weiters wird auf chemisch-synthetische Düngemittel zugunsten organischer Dünger wie Kompost, Mist oder Jauche vollkommen verzichtet. Unkraut und Schädlinge werden primär mechanisch oder mittels "natürlicher Feinde" bekämpft. Um diese Aspekte gewährleisten zu können, bezieht AGRANA ihre Rohstoffe fast ausschließlich von langfristig und partnerschaftlich verbundenen Farmern oder von eigenen Fruchtplantagen. In Polen und der Ukraine werden eigene Verarbeitungsanlagen betrieben, in denen erntefrische Früchte direkt vom Feld auch in Bio-Qualität sortiert, geputzt und tiefgekühlt werden.

Zum Produktportfolio

Bio-Fruchtsaftkonzentrate

Der Trend zu Bio-Produkten hat sich auch in der Getränkeindustrie fortgesetzt. Konsumenten haben immer stärkeren „Durst“ nach Bio-Säften, worauf AGRANA Juice reagiert und ihr Angebot durch zertifizierte Bio-Fruchtsaftkonzentrate erweitert hat. Die neue Bio-Linie umfasst Fruchtsaftkonzentrate in den Sorten Apfel und schwarzer Holunder; zusätzlich werden während der Herstellung von Apfelsaft auch wertvolle Aromen in Bio-Qualität gewonnen.

Im Zuge einer guten Kooperation mit den Vertragslandwirten strebt AGRANA Juice weiterhin eine Ausweitung des Bio-Kontraktanbaus an, um auch zukünftig eine exzellente und sichere Produktqualität für ihre Kunden zu garantieren.

In absehbarer Zeit wird AGRANA Juice - mit Blick auf weitere Konsumentwicklungen - ihre bestehende BIO-Linie zusätzlich mit hochwertigen, z.B. aus Himbeeren hergestellten, Buntsaftkonzentraten ergänzen.

Zum Produktportfolio