Düngemittel

Düngemittel

AGRANA erzeugt aus den Nebenprodukten der Zucker- und Stärkegewinnung Dünger für den konventionellen und für den Bio-Landbau sowie auch Rasendünger – so geht nachhaltige Kreislaufwirtschaft in Österreich. AGRANA Dünger sind gentechnikfrei – viele sind auch in Bio-Qualität verfügbar.

Düngemittelportfolio

Unser Angebot an Dünger reicht von Einzelnährstoffdünger wie Carbokalk über Melasse als Flüssigdünger bis hin zu Langzeitdünger und Volldünger wie BioAgenasol® für den Bio-Landbau und BioAgenasol® profigreen als Rasendünger für Golfrasen, Sportrasen, Garten-/Parkanlagen, Schipisten und Almflächen.  

 

Bioagenasol

BioAgenasol®

Der rein pflanzliche Langzeitdünger und Volldünger mit Bodenaktivator

Produktdetails

Rein pflanzlicher Langzeit-Volldünger & Bodenaktivator

BioAgenasol®unterstützt Pflanze und Boden gleich mehrfach! BioAgenasol® verbessert die Bodenstruktur, ermöglicht eine effektive Wasserspeicherung, bietet hohe Auswaschsicherheit, eine schnelle Nährstofffreisetzung und aktiviert die Mikroorganismen im Boden. BioAgenasol® ist reich an organischen Substanzen, fördert die Humusbildung und die Bodenfruchtbarkeit. Unser Dünger ist für sämtliche Obst-, Gemüse-, Wein- und Ackerkulturen geeignet. BioAgenasol® ist ein Produkt aus Österreich, alle verwendeten Rohstoffe sind GVO-frei.

Die Vorteile von BioAgenasol

  • Fördert den Humusaufbau und damit die Bodengesundheit
  • Schnelle Anfangswirkung – lang anhaltende Dauerwirkung
  • Bedarfsgerechte Nährstoffversorgung
  • Angenehmer Geruch (malzig-brotig)
  • Bio-zertifiziert und vegan
  • Keine Gefahr von Verbrennungen durch Überdüngung
  • Unbedenklich für Mensch und Tier
  • Wirkt bereits bei geringen Temperaturen
 

Anwendung

  • Ausbringung mit handelsüblichem Streugerät
  • leichte Einarbeitung empfohlen
 

 

 

 

Technische Daten

NÄHRSTOFFZUSAMMENSETZUNG

Organische Stubstanz                                            85-90%
Gesamt Stickstoff                                                        5,5 %
Gesamtphosphor                                                        2,5 %
Gesamtkalium                                                            1,5 %
Magnesiumoxid                                                         0,6 %
Chloridfrei                                                              < 0,5 %
Salzgehalt                                                               < 4,0 %
Zink                                                                    64 mg/kg

Technische-physikalische Daten

  • Schüttgewicht: ca. 500 kg/m³
  • Korngröße: 2-7 mm
  • Pellets: 3-4 mm
  • Farbe: mittel- bis dunkelbraun
  • Geruch: malzig-brotig
  • pH-Wert: 4,5-5,5
  • Haltbarkeit: zwei Jahre ab Lieferdatum
  • Lagerung: in verschlossenem Gebinde, kühl, frostfrei, trocken und vor Sonneneinstrahlung schützen
 

Herstellung BioAgenasol®

Registierung

BioAgenasol® ist bei InfoXgen registriert und somit für die biologische Landwirtschaft zugelassen.

BioAgenasol® ist aktuell in folgenden Ländern registriert und am Markt. 

BOSNIEN UND HERZEGOWINA - BULGARIEN - COSTA RICA - DEUTSCHLAND - ECUADOR - GRIECHENLAND - ITALIEN - KROATIEN - ÖSTERREICH - POLEN - PORTUGAL - RUMÄNIEN - SLOWENIEN - SPANIEN - SÜDKOREA - TAIWAN - TSCHECHIEN - UNGARN - UZBEKISTAN

 

Aufwandsmengen

Obst

Gemüse

Feldfrüchte

Junganlage 500–700 kg/ha Spätherbst oder Frühjahr

Ertragsanlage 700–900 kg/ha Spätherbst oder Frühjahr

Beerenobst 700–900 kg/ha Frühjahr

Spinat 1.500–1.800 kg/ha vor dem Anbau

Weiss-/Rotkraut 2.000–2.500 kg/ha vor dem Anbau

Leguminosen 600–900 kg/ha vor dem Anbau

Tomaten, Paprika 900–1.100 kg/ha vor dem Anbau

Kürbis 700–900 kg/ha vor dem Anbau

Kartoffel 1.000–2.000 kg/ha vor dem Anbau

Mais 1.400–1.700 kg/ha vor dem Anbau

Zuckerrübe 900–1.300 kg/ha vor dem Anbau

Weinbau 500–700 kg/ha Frühjahr oder Herbst

 

Wirkung von BioAgenasol®

KörnUNGEN

BioAgenasol® ist standardmäßig in der Körnung von 2-7 mm sowie in Pellets mit 3-4 mm verfügbar.
 

Verpackungseinheit

Unser organischer Dünger BioAgenasol® wird in folgenden Verpackungseinheiten angeboten

- Lose

- Big Bag

- Säcke

Wir haben zahlreiche neue Vertriebspartner in Österreich, wo Sie ab sofort auch in Kleinmengen für Ihren Garten unsere neuen 20kg Sackware erhalten. Eine Auflistung von allen Verkaufsstellen finden Sie unter der Rublik "Vertrieb/Kontakt".


Auf folgenden Messen/Veranstaltungen finden Sie uns:

BETAEXPO - Fachtag
6. Juni 2019
Ort: Tulln

ISMOM 2019
23. - 28. Juni 2019
Ort: Sevilla - Spanien

BETAEXPO - Familientag
22. September 2019
Ort: Tulln

 

 

NEU - Nitratauswaschversuch in der Steiermark

BioAgenasol®-Versuch der Landwirtschaftskammer Steiermark – Nitrataustragsgefährdung in sensiblen Grundwassergebieten

Bereits im Jahr 2016 hat die LK Steiermark einen Exaktversuch mit Ölkürbissen angelegt, um die Leistung und das Verhalten des organischen Düngers BioAgenasol® in sensiblen Grundwassergebieten abzuklären. Im Versuch 2017 wurde getestet, wie sich BAS auf einer Gemüseanbaufläche betreffend Nitrataustragsgefährdung in das Grundwasser im Vergleich zu einer mineralischen Volldüngervariante verhält. Dazu wurde 2017 ein Versuch mit Salat – vor allem Grazer Krauthäupln – angelegt und auf derselben Versuchsfläche wurden 2018 Frühkartoffel gesetzt.

Das Versuchsfeld befindet sich im Grazer Feld (Bezirk Graz-Umgebung) im Widmungsgebiet 2 bzgl. Grundwasserschutzprogramm. Die Bodenart ist ein lehmiger Sand und der Bodentyp eine mittel- bis tiefgründige carbonatfreie Braunerde. In einer Tiefe von 55-70 cm kommt es zu einem Übergang zu Sand, Kies und Schotter. Zur Messung der Nitrataustragung standen Lysimetermessstellen, sowie mehrere Saugkerzen zu Verfügung.

Im Jahr 2018 fielen im Versuchsgebiet in der ersten Jahreshälfte überdurchschnittlich viel Niederschlag im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt. Lokal kam es im April und Mai 2018 zu Starkregenereignissen, die auch zu Verschlämmungen führten. Auch der Temperaturverlauf lag ab April permanent über dem langjährigen Monatsmittel.

Abb. 1: Niederschlagsdaten 2018 und im Durchschnitt der Jahre 1981 bis 2010 (Graz).

Die Düngung wurde am 27. März 2018 durchgeführt – 2 Tage vor dem Kartoffelsetzen. Es wurden 1.800kg BioAgenasol® pro Hektar eingesetzt; dies entspricht mit zusätzlichen 500kg Patentkali pro Hektar einer ausgebrachten Gesamtnährstoffmenge von 99kg Stickstoff, 45kg Phosphor und 177kg Kalium. Sowohl bei der BioAgenasol®-Variante als auch bei der Mineraldüngervariante wurde auf Nährstoffäquivalenz geachtet. Die Setzmenge am 29. März betrug 2.200kg pro Hektar. Erntetermin war der 12. Juni.

Abb. 2: Verschiedene Düngevarianten am 22. Mai 2018.

Die Gesamtbodenuntersuchung zeigte, dass Phosphor im Bereich C und Kalium im Bereich D liegt. Dies entspricht einer guten Nährstoffversorgung. Der pH-Wert lag bei 6,3 im schwach sauren Bereich. Die Humusgehalte lagen im mittleren Bereich, wobei BioAgenasol® einen Humusanstieg von 0,2% erreichte. Das Stickstoffnachlieferungspotenzial lag ebenso im mittleren Bereich. Besonders auffallend war hier ein rascher Abfall des Stickstoffnachlieferungspotenzials bei der Mineraldüngervariante in den niedrigen Bereich (< 35mg N/1.000 g Feinboden).

Hauptaugenmerk bei diesem Versuch lag beim Nitratstickstoff im Boden, welcher regelmäßig untersucht wurde. Die Messergebnisse zeigten einen ähnlichen Verlauf über die regelmäßigen Messtermine. Auffallend war, das die BioAgenasol®-Variante im Vergleich zur Mineraldüngervariante generell niedrigere Nitrat-Stickstoffwerte im Boden aufwies. Die gemessenen Nitratkonzentrationen bei den Sickerwasseruntersuchungen dürfen als gemäßigt bezeichnet werden und sind für diese Böden durchaus üblich. Die Lysimetermessreihen der Düngervariationen zeigen einen ähnlichen Verlauf der gemessenen Nitratkonzentrationen. Die Mineraldüngervariante liegt hier generell auf einem höheren Niveau. Mit Anfang Oktober ist bei der BioAgenasol®-Variante die gemessene Nitratkonzentration im Sickerwasser deutlich niedriger als jene bei der Mineraldüngervariante. Das niedrigere Niveau der BioAgenasol®-Variante wird ebenso durch das Ergebnis der Saugkerzen bestätigt. Im gemessenen Zeitraum wurden am Lysimeter der BioAgenasol®-Parzelle im Vergleich zur Mineraldüngervariante 37% und bei den Saugkerzen 43% weniger Stickstoff ausgetragen.

Abb.3: Nitratkonzentrationen der Saugkerzen in mg NO3/l (Vergleich BioAgenasol und Mineraldünger)

BioAgenasol® konnte in diesem einjährigen Frühkartoffel-Düngeversuch mit mineralischen Volldüngern im Ertrag, nur 12% Minderertrag, durchaus mithalten. Zu beachten hierbei, dass laut Literatur bei Kartoffelerträgen organische Düngemittel im Vergleich zu Mineraldünger rund 50% Minderertrag haben. Die regelmäßig durchgeführten Bodenproben zeigten über die gesamte Periode niedrigere Messwerte für Nitratstickstoff bei der BioAgenasol®-Variante. Diese lagen letztlich sogar unter jenen der Kontroll-Variante. Die Nitratwerte im Sickerwasser des Lysimeter dürfen als gemäßigt bezeichnet werden und sind für diese Böden durchaus üblich. Dies bietet auch einen positiven Ausblick auf die Verringerung des Nitratwertes im Grundwasser. BioAgenasol® hat seinen positiven Beitrag für die Grundwasserschonung unter Beweis stellen können.

Zusammenfassung Auswaschversuch 2018

 

 

Auswaschversuch bei Kürbissen

Die Landwirtschaftskammer Steiermark hat im Jahr 2016 einen wissenschaftlichen Versuch mit Ölkürbissen angelegt, um die Leistung und das Verhalten des organischen Düngers BioAgenasol® in sensiblen Grundwassergebieten zu beleuchten. BioAgeansol® gilt als hoch auswaschsicher.

Ergebnisse Auswaschversuch

Versuch Laimburg

Im landwirtschaftlichen Zentrum Laimburg wurde 2016 eine wissenschaftliche Studie durchgeführt, die die Wirkung des organischen Düngers BioAgenasol® darstellt, sowie die Wirkung mit anderen biologischen Düngern vergleicht. 

Zusammenfassung Versuchsergebnisse

Düngeversuch Schnittlauch

Auf einer biologisch bewirtschafteten landwirtschafltichen Fläche wurde ein Feldversuch mit Bio-Schnittlauch durchgeführt.


Ergebnisse Schnittlauchversuch

Düngeversuch Pfefferoni

Es wurde ein Feldversuch auf einer biologisch bewirtschafteten landwirtschaftlichen Fläche mit Bio-Pfefferoni durchgeführt.


Ergebnisse Pfefferoniversuch

 

Vertrieb

Österreich / Deutschland / Schweiz / Polen

Werner Feldbacher
Key Account Manager

M +43 (0)676 8926 12843
E werner.feldbacher@Remove thisagrana.com

Südeuropa/ International

Ingolf Sonnleitner
Business Development Manager

T +43(0) 676 8926 12794
E ingolf.sonnleitner@Remove thisagrana.com

Italien / Bulgarien / Ungarn

Rüdiger Weichesmüller
Produkt Manager

T +43 (0)1 21177-12181
E ruediger.weichesmueller@Remove thisagrana.com

Allgemeine Produktfragen

Elisabeth Arnberger
Produkt Manager

T +43 (0)1 21177-12409
E elisabeth.arnberger@Remove thisagrana.com

Rüdiger Weichesmüller
Produkt Manager

T +43 (0)1 21177-12181
E ruediger.weichesmueller@Remove thisagrana.com

   

Vertriebspartner

Österreich

Baustoffe Gutscher, Sieghartskirchen (NÖ)NEU
Wachs Hödl, Klöch (Stmk) NEU
Gartengestaltung Anton Rath, Inzersdorf (NÖ) NEU
Beikircher Grünland, Nußdorf-Debant (Osttirol) NEU
Essmeister, Blindenmarkt (NÖ)  NEU
Firma Altzinger, Perg (OÖ)  NEU
Gärtnerei Schlemmer, Amstetten (NÖ) NEU
SAAT & KORN, Strasswalchen (Slbg) NEU
Agrarhandel Krassnig, Meiselding (K) 
BioHelp (W) 
GEGG Landesprodukte, Wettmannstätten (Stmk) 
Lagerhäuser

Deutschland

Biofa​​​​​​​

Italien

AGRIBAS

BEIKIRCHER

Spanien

SESUR

Südkorea

FnB NATURE

Taiwan

AGRI ALL FERTILIZER

Bioagenasol Profigreen

BioAgenasol® Profigreen

Rein pflanzlicher Langzeit-Volldünger für Golfrasen, Sportrasenflächen, Garten-/Parkanlagen sowie Schipisten und Almen.

Produktdetails

Rein pflanzlicher Langzeit-Volldünger

BioAgenasol® profigreen ist ein rein organischer Langzeit-Volldünger mit einer feinen Granulierung, welche eine gute Verarbeitung im Sportrasenbereich, Profirasenbereich und Gartenbereich ermöglicht. Das Ausgangsmaterial von BioAgenasol® profigreen stammt aus wertvollen GVO-freien Rohstoffen.

Vorteile bei Profirasenflächen

  • Stabilisiert die Rasentrageschicht – fördert den Rasenfilzabbau
  • Begünstigt das Wurzelwachstum – wirkt Bodenverdichtungen entgegen
  • Verbessert das Wasserhaltevermögen – weniger Trockenflecken
  • Reduktion der Taubildung – weniger Potential für Rasenkrankheiten
  • Verbessert nachhaltig die gesamte Bodenstruktur

Technische Daten

NÄHRSTOFFZUSAMMENSETZUNG

Gesamt Stickstoff (N)                      5,5 %
Gesamtphosphor (P2O5)                 2,5 %
Kaliumoxid (K2O)                            1,5 %
Natriumoxid                                    1,0 %
Magnesiumoxid                               0,6 % 
Calciumoxid                                     0,15 %
Chloridfrei                                     < 0,5 %

Technisch-physikalische Daten

  • Schüttgewicht: ca. 500 kg/m²
  • Korngröße: 0,2-2mm
  • Farbe: mittel- bis dunkelbraun
  • Geruch: malzig-brotig
  • pH-Wert: 4,5-5,5
  • Haltbarkeit: zwei Jahre ab Lieferdatum
  • Lagerung: in geschlossenen Gebinden, kühl, frostfrei, trocken und vor Sonneneinstrahlung schützen
 

 

 

 

 

Anwendungsgebiete

Golfanlagen | Fußballanlagen | Parkanlagen | Almen und Schipisten

 

Aufwandsmengen

Die angeführten Aufwandsmengen sind Richtwerte, die je nach Bodenbeschaffenheit variieren können.

Rasenflächen

Neuaussaat jeweils bis zu 200g/m² (20kg/100m²)

Frühjahrs- und Herbstdüngung bis zu 200g/m² (20kg/100m²)

Almen und Schipisten

Frühjahr bis zu 1.000 kg/ha

 

Registrierung

BioAgenasol® profigreen ist bei InfoXgen registriert und somit in Österreich Bio-zertifiziert.

BioAgenasol® profigreen ist aktuell in folgenden Ländern registriert und am Markt. 

BOSNIEN UND HERZEGOWINA - DEUTSCHLAND - GRIECHENLAND - ITALIEN - KROATIEN - ÖSTERREICH - POLEN - RUMÄNIEN - SLOWENIEN - SPANIEN

 

KörnUNGEN

BioAgenasol® profigreen ist standardmäßig in der Körnung 0,2-2mm erhältlich.  
 

Verpackungseinheit

Unser organischer Dünger BioAgenasol® profigreen wird in folgenden Verpackungseinheiten angeboten

- Lose

- Big Bag

- Säcke

FC Sevilla düngt mit BioAgenasol® Profigeen

Auch im Stadion des FC Sevilla wird mit BioAgenasol® profigreen gedüngt.

Vertrieb

Österreich / Deutschland / Schweiz /
Ungarn / Polen

Werner Feldbacher
Key Account Manager

M +43 (0)676 8926 12843
E werner.feldbacher@Remove thisagrana.com

Südeuropa/ International

Ingolf Sonnleitner
Business Development Manager

T +43(0) 676 8926 12794
E ingolf.sonnleitner@Remove thisagrana.com

Italien 

Rüdiger Weichesmüller
Produkt Manager

T +43 (0)1 21177-12181
E ruediger.weichesmueller@Remove thisagrana.com

Vertriebspartner

Österreich

BioHelp
Lagerhaus

Deutschland

Biofa

Italien

AGRIBAS

BEIKIRCHER

Spanien

SESUR

 

 

 

Carbokalk

Carbokalk

Carbokalk entsteht bei der Zuckerrübenverarbeitung im Zuge der Saftreinigung und ist ein besonders schnell wirkender Kalkdünger. Carbokalk ist reich an Phosphor und Stickstoff und ist auch für den Bio-Landbau zugelassen.

Anfragen

Herr Pavel Micenko
T +43 (0) 676 892 616 965
E: pavel.micenko@Remove thisagrana.com

Restmelasse

Restmelasse

Restmelasse ist ein Produkt, das im Zuge der Zuckerrübenverarbeitung - der chromatografischen Melasseentzuckerung - entsteht. Der Zuckergehalt von Restmelasse liegt bei ca. 18 %. Sie ist reich an Kaliumoxid und wird daher in der Landwirtschaft (auch im Bio-Landbau) primär als Düngemittel eingesetzt.

Anfragen

Herr Pavel Micenko
T +43 (0) 676 892 616 965
E: pavel.micenko@Remove thisagrana.com