Nachhaltigkeit

Im Einklang mit
MENSCH, NATUR und Wirtschaft

AGRANA versteht unter Nachhaltigkeit, auf wirtschaftliche, ressourcenschonende und energieeffiziente Art zu handeln und dabei sowohl ihre internen wie externen Stakeholder zu respektieren. Aufgrund unserer Geschäftstätigkeit sowie der damit verbundenen Nähe zur agrarischen Urproduktion stellt nachhaltiges Wirtschaften einen integralen Bestandteil des AGRANA-Geschäftsmodells dar. Diesem integrierten Ansatz folgt AGRANA auch in der Nachhaltigkeitsberichterstattung und führt daher die für ihre Geschäftstätigkeit wesentlichen Nachhaltigkeitskennzahlen in ihrem Geschäftsbericht an.

Nachhaltigkeit in 3 Sätzen

Nachhaltigkeit in 3 Sätzen

Folgende drei Leitsätze fassen unser Nachhaltigkeitsverständnis zusammen. Sie sind Bestandteil von AGRANAs Unternehmensleitbild und dienen als praktische und leicht verständliche Anleitung für Management und Mitarbeiter, mit dem Ziel, ihr tägliches Handeln nachhaltig zu gestalten.

Nahezu 100%ige Verwertung der eingesetzten agrarischen Rohstoffe & Nutzung emissionsarmer Technologien

Respekt gegenüber all unserer Stakeholder und Gesellschaften, in denen wir tätig sind.

Zusammenarbeit in langfristigen Partnerschaften mit unseren Lieferanten & Kunden

Kernthemen & Handlungsfelder

Kern­the­men & Hand­lungs­fel­der

Wir bei AGRANA orientieren unsere Nachhaltigkeits-Anstrengungen am ISO 26000-Leitfaden sowie dem Reporting-Standard der Global Reporting Initiative GRI. Wir haben darauf aufbauend gemeinsam mit unseren Stakeholdern Kernthemen und Handlungsfelder entlang der gesamten Wertschöpfungskette definiert.

Unsere Stakeholder

Umwelt- & Sozialkriterien
bei der Beschaffung von
agrarischen Rohstoffen

Produktverantwortung &
Nachhaltige Produkte

Umwelt- & Energieaspekte
in der Produktion

Gesetzes- & Regelkonformität
sowie Geschäftsgebarung 

Arbeitsbedingungen &
Menschenrechte der Mitarbeiter

Gesellschaftliches
Engagement

Wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte

Wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte

In einer so genannten Wesentlichkeitsanalyse haben wir einerseits die ökologischen, sozialen und ökonomischen Auswirkungen einzelner Nachhaltigkeitsaspekte der AGRANA-Geschäftstätigkeit analysiert und andererseits unsere Stakeholder gebeten, deren Bedeutung für ihre Entscheidungsfindung zu bewerten.

Hier gehts zu den Ergebnissen der Analyse