AGRANA – Vorläufige Geschäftsjahresergebnisse 2005|06 Ad-Hoc

Datum: 03.05.2006

Die AGRANA-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2005|06 nach vorläufigen Zahlen ein Umsatz-wachstum von 52,9 % auf 1.499,6 m€.

Das Operative Ergebnis stieg um 9,6 % auf 99,5 m€. Im Rahmen der Schließung von zwei der elf AGRANA-Zuckerfabriken wurde ein einmaliger Restrukturierungsaufwand von 24,5 m€ im Jahresabschluss berücksichtigt. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit verringerte sich dadurch auf 75,0 (Vorjahr 90,8) m€. Der Konzernjahres-überschuss betrug 64,7 m€ nach 84,3 m€ im Vorjahr. Zum Geschäftsjahresende per 28. Februar 2006 weist AGRANA folgende vorläufige Kennzahlen aus:

m€

2005|06

2004|05

Umsatz

1.499,6

981,0

Operatives Ergebnis

99,5

90,8

Restrukturierungsergebnis

-24,5

-

Ergebnis der Betriebstätigkeit

75,0

90,8

Ergebnis vor Steuern

71,7

93,2

Konzernjahresüberschuss
- davon Aktionäre der AGRANA Beteiligungs-AG
- davon Minderheitenanteile

64,7
62,7
2,0

84,3
79,9
4,4

Die deutliche Umsatzsteigerung ist vor allem auf die Einbeziehung der Wink-Gruppe ab dem 1. Jänner 2005 sowie der Atys-Gruppe – dem Weltmarktführer bei Fruchtzubereitungen für die Molkereiindustrie – ab dem zweiten Quartal 2005|06 in den Konsolidierungskreis zurückzuführen.

Hohe vorgezogene Zuckerexporte und gestiegene Zuckerweltmarktpreise unterstützten diese Entwicklung.
Erwartungsgemäß lag das Operative Ergebnis trotz gestiegener Energiekosten und geringerer Margen im Zuckerbereich mit 99,5 m€ über dem Vorjahr.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit wurde jedoch durch die Restrukturierungsmaßnahmen mit 24,5 m€ belastet, wovon weniger als die Hälfte in den kommenden Monaten zahlungswirksam werden wird.
Aufgrund einer erneut niedrigen Steuerquote von 9,8 % (Vorjahr 9,5 %) erreichte der Konzernjahresüberschuss 64,7 (Vorjahr 84,3) m€.