Wie AGRANA ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnimmt

Wir bei AGRANA nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr – und zwar entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette.

Es beginnt damit, dass wir unsere landwirtschaftlichen Rohstoffe  sozial verantwortlich beschaffen. Wir stellen wertvolle Lebensmittel, Futtermittel und Vorprodukte für weiterverarbeitende Industrien her, und das ressourcenschonend und energieeffizient. Und schließlich handeln wir als weltweiter Arbeitgeber stets verantwortungsbewusst.
Und es geht noch weiter: Wir bei AGRANA engagieren uns auch außerhalb unseres Kerngeschäfts für kulturelle und soziale Anliegen – weltweit.

Beispiele

  • CONCORDIA România arbeitet mit Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Milieus, darunter auch Waisen oder Kinder, die von ihren Eltern zurückgelassen wurden. Durch die Leitung von Wohngruppen bietet CONCORDIA România Kindern ein Zuhause, in dem sie geschützt aufwachsen können und ermöglicht ihnen eine gute und glückliche Kindheit. Mit der Unterstützung von CONCORDIA hilft AGRANA einer international tätigen und unabhängigen Hilfsorganisation, welche sich für Kinder, Jugendliche und Familien in Not einsetzt.

  • Hilfe in besonders herausfordernden Zeiten. Kindern ein liebevolles Zuhause in Würde und Wärme ermöglichen, sie und ihre Familien in schwierigen Lebenslagen unterstützen, gemeinsam mit ihnen Wege aus der Krise finden – das sind die zentralen Aufgaben von SOS-Kinderdorf. Rund 1.950 Kinder und Jugendliche finden im aktuellen Jahr bei SOS-Kinderdorf ein liebevolles und stabiles Zuhause – ein Jahr, das uns alle vor große Herausforderungen stellt.

    Foto (c): Gerhard Berger/SOS-KINDERDORF

  • Seit mehr als 30 Jahren bietet die möwe Kindern, Jugendlichen sowie deren Bezugs- und Vertrauenspersonen Unterstützung und Hilfe nach physischer, psychischer oder sexualisierter Gewalt. Die Angebote reichen von Krisenintervention, Beratung, psychologischer Diagnostik und Prozessbegleitung bis hin zur Psychotherapie, in der das Erlebte verarbeitet werden kann. Gewalt, Vernachlässigung und sexuelle Übergriffe sind nach wie vor unangenehme und tabuisierte Themen, die sehr oft Überforderung und Hilflosigkeit auslösen.