Mais und Bio-Mais

Mais für die Stärkeverarbeitung am Standort Aschach wird rund ums Jahr verarbeitet. Während der Erntezeit von September bis November erfolgt die Verarbeitung als Feuchtmais direkt vom Feld. Nach der sogenannten „Nassmais-Kampagne“ wird handelsüblicher Mais verarbeitet, welcher zur Lagerung einer Trocknung unterzogen werden muss. Die Aufbringung von Trockenmais erfolgt über den privaten und genossenschaftlichen Handel, während Feuchtmais überwiegend direkt mit Landwirten in Fabriksnähe kontrahiert wird.

Mais wird ebenfalls am Standort Pischelsdorf verarbeitet, wo dieser neben Futterweizen zur Erzeugung von Bioethanol für die Beimischung zu Benzin eingesetzt wird.

Werden auch Sie AGRANA-Mais-Lieferant

Erfahren Sie mehr über die Maisverarbeitung im Werk Aschach und Ihre Vorteile als Maislieferant.